All posts in Story

09Jun

On A Sunday

In Story, Uncategorized by Rosemarie Strobel-Heck / 9. Juni 2022 / Comments are closed

Naturgewalt

Ein Sonntagmorgen im März. Die Wiesen sind schon grün, die Bäume tragen noch ihr Winterkleid. Nur vereinzelt gibt es schon ein paar Blüten. Es ist frisch und feucht.

Windschief sind die Stämme der Bäume, wild ihre Kronen. Stürme haben Äste brutal gebrochen. Auf dem Boden liegt noch abgerissenes Geäst.

Knight Fight

Der Kampf mit den Naturgewalten ist überstanden. Wer ist der Sieger?

Der Schrei

Manche haben die Winterstürme wohl nicht überstanden. Ihre Äste sind gebrochen. Von den Stämmen sind nur Reste übrig geblieben. Fast scheint der Baum zu schreien – wie in Edvard Munchs Bildern „Der Schrei“. Munch glaubte einen Schrei zu hören, der durch die Natur ging.

Guten Morgen

Ein Perspektivenwechsel: Aufrecht scheint er sich dem Baumkollegen im Hintergrund zuzuwenden und ihm einen „Guten Morgen“ zu wünschen. Dieser grüßt freundlich zurück und winkt.

Seine Majestät

Mächtig und erhaben inmitten von überwucherndem Brombeergestrüpp überblickt der Baum das Geschehen auf der Wiese unter ihm. Ein Schleier aus langen Ruten umhüllen seinen Stamm. Die Bäume rechts und links neigen sich ihm zu.

Ein Sonntag im März

Ich hatte mir eine neue Kamera gekauft, eine Nikon D 850. Eine Obstwiese in der Nähe bot wunderschöne Motive. Es war nicht mehr Winter, und noch nicht Frühling.

Die Bäume trieben noch nicht aus. Die Wiese sah aus, als wären immer wieder Stürme durchgefegt. Äste lagen auf dem Boden. Brombeeren überwucherten Bäume.

Es fast schon etwas unheimlich. Die Bäume schienen zu sprechen. Ich war nie wieder dort. Manchmal fahre ich mit dem Auto vorbei. Es ist immer noch ein wilder Ort.

05Jun

Fairy Forest – Naturerlebnis Eyachtal

In Story by Rosemarie Strobel-Heck / 5. Juni 2022 / Comments are closed

Für Autos ist am Gasthof Eyachmühle Endstation.

Danach geht es zu Fuß weiter. Für die Tour braucht man feste Schuhe, ein Smartphone nur zum Fotografieren. Es gibt keinen Empfang. Nach einigen hundert Metern auf einem asphaltierten Weg überquert eine Holzbrücke den Bach..

Über eine Wiese gelangt man in den Wald.

Ein schmaler Pfad führt entlang der Eyach durch eine bezaubernde Landschaft. Er ist schmal, manchmal geröllig oder matschig. Hin und wieder steigt er steil an oder windet sich um Bäume herum. Wurzeln bilden natürliche Stufen.

Fliegenpilz

Vorwitzig blitzen weiß-gepunktete Fliegenpilze hervor.

Auf alten, moos-bewachsenen Baumstümpfen wachsen kleine Nadelbäume. Rechts fließt flüsternd und glucksend die Eyach in ihrem Bett. Auf ihr spiegeln sich farbenfroh die Baumkronen und das Himmelsblau.

Unberührte Natur

Umgestürzte Stämme liegen quer über dem Fluss.

Alte Steine erinnern daran, dass der Wasserlauf früher von Mühlen und Sägewerken zum Transport genutzt wurde. Es ist still. Nur das Wasser und der Wind sind zu hören.

Seltene Vögel leben hier.

Wer sie sehen und hören will, muss vor Sonnenaufgang dort sein. Zwei Stunden lang windet sich der Pfad durch den Wald, an einer Wiese vorbei. Wenige Menschen sind unterwegs. Am Ende erwartet die Wanderer ein Rastplatz, an dem auch gegrillt werden kann.

Dort führt auch der asphaltierte Weg wieder zurück

zur Eyachmühle, vorbei an einem Seerosenteich, ein kleines Paradies für Insekten, Kaulquappen und Frösche. Nach der Tour mit etwa drei Stunden, hat man sich einen kulinarischen Genuss verdient. Eine Schwarzwaldforelle vielleicht?

05Jun

Eggs – die Eierbande

In Story by Rosemarie Strobel-Heck / 5. Juni 2022 / Comments are closed

Wenn Hühner zu wenig Kalzium aufnehmen, werden die Schalen ihrer Eier nicht richtig gebildet. Sie sind nicht glatt, sondern faltig und schrumpelig. Solche Eier gibt es nicht im Supermarkt. Mein Eierlieferant aus dem Dorf hält seine Hühner artgerecht. Seine Hühner dürfen auch skurrile Eier legen.

Eier beim Frühstück

Eggs Waiting for Breakfast

Zum Frühstück gehört neben einem weichgekochten Ei und Obst eine Tageszeitung. Der Tisch ist noch nicht vollständig gedeckt. Es fehlen noch Brötchen, Marmelade, Honig, Kaffee …

Die Eier müssen solange warten.

Eier auf Safari

Eggs after Breakfast on Safari

Was macht man am Sonntag nach dem Frühstück? Man geht auf Safari. Während die Eier mit dem großen Bruder Elefanten und Giraffen jagen, ist der Hase hinter den Eiern her (für Ostern). Das große Ei merkt nicht, dass ein Elefantenfuss über ihm schwebt …

Verliebte Eier

Eggs In Love

Die herzigen Espresso-Tassen aus Abano Terme in Bella Italia sind ausnahmsweise mal Eierbecher. 

„I love you“ steht darauf.

Gefällt dir das Bild? Schreib mir eine Nachricht an: foto-atelier@mail.de.
error: Content is protected !!